Häufige Fragen

Haben Sie Fragen? Wir möchten, daß Sie gut informiert sind. Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Seniorenpflege und Haushaltshilfe rund um die Uhr zu Hause.

Wann wird die Rechnung fällig?

Die monatliche Rechnung wird einmal erstellt und gilt bis zum Monatsende eines laufenden Monats.

Welcher Kündigungsfrist gilt?

Sowohl der Vermittlungsvertrag als auch der Dienstleistungsvertrag kann ohne Angabe von Gründen mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen schriftlich gekündigt werden.

Wie ist die rechtliche Situation? Ist das „Schwarzarbeit“?

Nein, das ist keine „Schwarzarbeit“. Sie sind kein Arbeitgeber, sondern beauftragen unsere Partnerfirma aus Polen, die Ihnen Personal sendet und damit eine Dienstleistung erbringt. Nach dem EU-Recht besteht Dienstleistungsfreiheit. Ihre 24-Stunden-Pflege ist direkt bei der Partnerfirma angestellt und versichert. Die Krankenversicherung gilt auch in Deutschland, so dass Ihre Betreuerin im Ernstfall auch hier einen Arzt aufsuchen kann. Jede Pflegerin oder Haushaltshilfe verfügt selbstverständlich über das Formular A1 und die EU-Versicherungskarte, was ihre legale Beschäftigung bestätigt.

Arbeitet die pflegeunterstützende Haushaltshilfe wirklich 24 Stunden?

Betreuung rund um die Uhr heißt nicht 24 Stunden Arbeit. Auch die Pflegekraft braucht Zeit, sich auszuruhen und zu erholen. Wie bei den Sozialabgaben gilt auch für die Arbeitszeit polnisches Recht.

Das Zusammenwohnen mit der Pflegekraft gibt Ihnen die Sicherheit, dass jemand da ist, wenn Sie unerwartet Hilfe brauchen.

Selbstverständlich hat Ihre Pflegerin oder Haushaltshilfe auch Freizeit, die vertraglich festgelegt wird. In dieser Zeit ist sie nicht in Ihrer Wohnung und macht auch nicht in Ihrem Auftrag Besorgungen etc. Unsere Firma hilft Ihnen, diese Freizeit zu organisieren, wenn Ihre Angehörigen die Vertretung nicht übernehmen können.

Was bedeutet eine Seniorenpflege rund um die Uhr?

Bei der 24 Stunden Pflege wohnt die Pflegerin oder Haushaltshilfe bei der zu betreuenden Person und ist so jederzeit für sie da. Sie führt den Haushalt, übernimmt Hilfestellungen bei der Grundpflege z.B. bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen, wechselt Windeln, falls erforderlich, führt Gespräche und begleitet bei Bedarf die zu betreuende Person bei Arztbesuchen oder Spaziergänge usw.

Welche Tätigkeiten dürfen von der Pflegerin nicht übernommen werden?

Die Betreuungskräfte aus Polen dürfen die Behandlungspflege nicht übernehmen, auch wenn die Pflegerin eine Krankenschwester ist. Ihr Diplom wird in Deutschland nicht anerkannt. Wir raten dazu, Pflegeleistungen, welche Ihnen derzeit durch Ihre Pflege/ Krankenkasse bezahlt und durch hiesige Pflegedienste ausgeführt werden, weiterhin auch durchführen zu lassen. Hilfe kann man nie genug bekommen.

Wie lange bleibt eine Pflegerin oder Haushaltshilfe?

In der Regel findet alle 2-3 Monate ein Wechsel statt.

Wie sind die Sprachkenntnisse der Pflegerinnen?

Grundkenntnisse - Verstehen mit Schwierigkeiten, Sprechen sehr wenig
Erweiterte Grundkenntnisse - Verstehen gut, Sprechen mit Schwierigkeiten
Gute Kenntnisse - einfache Unterhaltungen sind möglich
Sehr gute Kenntnisse - Unterhaltungen sind ohne Einschränkungen möglich

Was ist, wenn sich die zu betreuende Person nicht mit der Betreuerin versteht?

Falls die "Chemie" zwischen der zu betreuenden Person und der Pflegerin einmal nicht stimmen sollte, wird die Betreuerin schnellstmöglich ausgewechselt. Die Erfahrung zeigt aber, dass man beiden Parteien etwa 3-7 Tage Eingewöhnungszeit zugestehen sollte. Wenn es aber weiter nicht klappen sollte, erhalten Sie eine neue Pflegerin.

Stehen Ihre Betreuungsdienstleistungen im Einklang mit geltendem Landesrecht?

Ja. seit dem 01. Mai 2004 gilt die EU- Dienstleistungsfreiheit auch für Polen.